Warenkorb

Slum Tourismus

Text von Annemarie Schlief Kibera, Kenia, 12:00 mittags Sylestine Awino, 34 Jahre alt, zweifache Mutter und Bewohnerin Kenias größten Slums, wird ihr und ihren Kindern heute kein Mittagessen bieten können, da ihre finanzielle Lage es der Familie nicht ermöglicht zwei richtige Mahlzeiten pro Tag zu genießen. So sieht das alltägliche Weiterlesen…

Florences bewegende Geschichte

Wenn traurige Schicksale Großes bewegen von Annemarie Schlief Ich möchte euch heute mal etwas in die Vergangenheit katapultieren und Florences bewegende Geschichte rund um die Geburt ihres Kindes mit Behinderung, sowie ihren daraus resultierten Wunsch nach Veränderung und Verbesserung erzählen. Nach der Geburt ihres Sohnes, Wayne, änderte sich Florences Leben Weiterlesen…

Spendenaufruf für Therapiematerial

  UPDATE vom 10. März 2021: Dank großartiger Unterstützung aus unserer Community konnte das Therapiematerial schon komplett finanziert werden! Die Spenden werden gemeinsam mit dem Quartals-Budget Ende März an die Child Destiny Foundation in Kenia überwiesen. Anschließend werden die Investitionen getätigt.  Wir werden euch hier auf der Website und in Weiterlesen…

Zu der Situation von Menschen mit Behinderung in Kenia

Das Verständnis von Behinderung entwickelt sich laufend weiter Denn Behinderung resultiert aus Wechselwirkungen zwischen Menschen mit Beeinträchtigungen und einstellungs- und umweltbedingten Barrieren in der Gesellschaft. Zur Gruppe der Menschen mit Behinderungen zählt die Behindertenrechtskonvention “Menschen die langfristige körperliche, seelische, geistige oder Sinnesbeeinträchtigungen haben, welche sie in Wechselwirkung mit verschiedenen Barrieren Weiterlesen…

Was kann getan werden?

Wir haben die Mütter der Kinder mit Behinderung , die in der Child Destiny Foundation betreut werden, gefragt, wie die Lebensbedingungen in Kibera verbessert werden können und die Antworten für euch zusammengefasst: Spezielle Herausforderung während der Corona-Pandemie Die Corona-Pandemie hat die ganze Welt in Chaos versetzt. Viele Menschen mussten von Weiterlesen…