Warenkorb

Tageszentrum bald wieder offen

Die Sicherheitsvorkehrungen im Zusammenhang mit der Verhinderung des COVID-19-Viruses in Kenia sind schon seit Beginn der Pandemie strenger ausgefallen, als in Österreich. Nachtausgangssperren und Reiseverbot auch innerhalb des Landes waren in den letzten Monaten Normalität. Am 28.9.2020 hat die kenianische Regierung nun Reduktionen der Sicherheitsmaßnahmen verkündigt. So werden zum Beispiel Weiterlesen…

Therapie ab Montag wieder möglich

Am 21. März musste aufgrund der Corona-Pandemie auch unser Tageszentrum für Kinder mit Beeinträchtigung der Child Destiny Foundation vorübergehend seine Türen schließen. Das hat die Familien, die sowieso schon von Armut betroffen sind, besonders stark getroffen. Mama Brian erzählt, wie es ihnen während des Lockdowns gegangen ist: Dank sofortiger und Weiterlesen…

Von Claudia, vor

Corona-Hilfe, die ankommt!

Während in Österreich langsam die Maßnahmen wieder gelockert werden, beginnen die Zahlen in Kenia erst so richtig zu steigen. Vor allem in der Hauptstadt Nairobi ist die Anzahl der Fälle in den letzten Tagen stark angestiegen. Wir haben sehr schnell reagiert und schon früh alle wichtigen Vorkehrungen getroffen, um unsere Weiterlesen…

Von Claudia, vor

Weihnachtsgeschenk mit Mehrwert

?? Bist du auf der Suche nach einem sinnvollen Weihnachtsgeschenk? ?? Mit einer Spende von 25€ unterstützt du unser Chicken-Project für unsere Kinder mit Beeinträchtigung in Kenia. http://www.child-destiny.at/huehner-fuer-die-child-destiny…/ Als Dankeschön erhältst du: ⭐ Eine Weihnachtskarte mit Platz für einen persönlichen Weihnachtsgruß⭐ Ein originelles Weihnachtsgedicht⭐ Ein Infoblatt über die Child Destiny und ihr Chicken-Projekt …zum Weiterschenken Weiterlesen…

Ein herzliches Dankeschön an Julia

Das Team der Child Destiny Foundation bedankt sich von Herzen bei Julia für ihr Engagement und das Volontariat in unserem Tageszentrum für Kinder mit Behinderung in Nairobi. Julia ist Ergotherapeutin und konnte mit ihrer herzlichen Art nicht nur die Kinder begeistern, sondern auch das Therapeuten-Team und die Mütter für sich Weiterlesen…

Reisebericht von Julia

Wo fang ich am besten an.. Vielleicht einfach ganz zu Beginn, als ich Julia, 28 Jahre alt, seit 2014 Ergotherapeutin und seit 2019 ausschließlich selbstständig tätig, den Entschluss fasste, mir diesen Sommer frei zu nehmen und für ein paar Wochen ehrenamtlich im Ausland zu arbeiten. Über eine kurze Anfrage in Weiterlesen…