Kibera – Alltag für Millionen Menschen


Es ist nichts so wie ich es erwartet habe! (Ehrenamtliche Mitarbeiterin Chiara)

 

 

Wenn man das erste Mal den Slum Kibera sieht, ist man zunächst einmal überwältigt. Zu viele Eindrücke, um sie alle auf einmal verarbeiten zu können. Häuser, bzw. Dächer soweit das Auge reicht, überall sind Menschen in Bewegung und Musik mischt sich mit den Alltagsgeräuschen von tausenden Bewohnern! Neben der Straße wird Müll verbrannt und auf der anderen Seite spielen Kindern, während die Mutter Mittagessen zubereitet.

Kibera

Kibera

Für 2,5 Millionen Menschen in Nairobi ist der Slum ihr zu Hause! In ihren Häusern, die zwischen 16 und 20m² groß sind, leben sie zusammen mit ihren Kindern, Ehepartnern, Eltern oder anderen Verwandten. Ungefähr 8 Personen teilen sich ein Haus, ohne Wasserleitung oder Sanitäranlagen. Was für uns unvorstellbar ist, ist für diese Familien Alltag.

 

Mehr Fotos hier

Kibera

Kibera